Linux Kernelkonfiguration IPX Protokoll
OSI Referenzmodell
Linux Kernelkonfiguration unter X-Windows (make xconfig)

Voraussetzung zur Installation von MARS_NWE ist ein Linux Kernel mit IPX-Unterstützung.

 Loadable module support

Um das IPX-Protokoll als Modul laden zu können ist das Aktivieren des Punktes "Enable loadable module support" notwendig. Mit den Programmen "insmod" und "rmmod" kann das Modul in den laufenden Kernen zugefügt bzw. wieder davon entfernt werden.

 Networking options

Notwendige Einstellungen:

The IPX protocol = JA
Dies ist die Unterstützung für das Novell Netzwerkprotokoll IPX. Mit dieser Option wird der Linux Rechner zu einem vollunterstützten Netware Fileserver und IPX-Router. Soll der IPX-Treiber als Modul ladbar sein, so muß hier M angegeben werden.

Full internal IPX network = NEIN
Es wird empfohlen diese Option auf nein zu setzen, da ansonsten Probleme mit dem RIP/SAP Dämon entstehen können (RIP/SAP Dämon siehe Erläuterungen config.h).

"Seitenanfang"

 


COMPU-ART MEDIEN GmbH